, Bischofberger Reto

Ersatzwahlen und Musikfest im Zentrum

An der Hauptversammlung der Jugendmusik Heiden stand neben den Neuwahlen vor allem die Präsentation des Appenzeller Kantonalmusikfestes in Heiden im Vordergrund. Auch der wieder steigende Mitgliederbestand wurde mit Freude zur Kenntnis genommen.

HEIDEN – Im Singsaal des Schulhaus Wies begrüsste Präsident Reto Bischofberger die Anwesenden zur 54. Hauptversammlung der Jugendmusik Heiden. Nach einem kleinen Apéro konnten die ordentlichen Traktanden speditiv abgehandelt werden.

Brigitte Gerber aus Heiden trat nach 13 sehr aktiven Jahren als Leiterin Ausbildung und Vizepräsidentin aus dem Vorstand zurück. Neben der Koordination des Einzelunterrichts hat sie sich immer sehr engagiert für die Nachwuchswerbung eingesetzt. Auch in Organisationskomitees wie dem Kantonalschwingertag 2011, dem Jubiläumsfest 2016 oder aktuell dem Appenzeller Kantonalmusikfest 2020 hat sie tatkräftig mitgearbeitet. Als Dank erhielt sie von der Vereinsleitung ein Abschiedsgeschenk und wurde von der Hauptversammlung einstimmig zum Ehrenmitglied ernannt.

Ihre Nachfolge tritt die bisherige Aktuarin Ursina Zellweger aus Oberegg an. Neue Aktuarin ist die bisherige Beisitzerin Renata Rölli aus Wolfhalden. Sie beide wurden vor zwei Jahren in den Vorstand gewählt und haben ihre neuen Ämter in der Zwischenzeit bereits angetreten. Mit Tim Meienhofer aus Heiden und Adrian Lehner aus Wolfhalden konnten zwei engagierte junge Mitglieder des Korps für den Vorstand gewonnen werden. Beide wurden einstimmig zu neuen Beisitzern in den Vorstand gewählt.

In der allgemeinen Umfrage präsentierte OK-Präsident, Norbert Näf, das Konzept und die Höhepunkte des Appenzeller Kantonalmusikfestes, welches vom 5. bis 7. Juni dieses Jahres in Heiden stattfindet. Neben dem musikalischen Wettbewerb in der Konzert- und Parademusik, wird auch eine Vielzahl an Unterhaltungsmöglichkeiten geboten. Beispielsweise wird die Jugendmusik Heiden als organisierender Verein eine sogenannte Music-Challenge (Parcours) für Jugendliche im Kurpark anbieten. Die ganzen Festivitäten finden auf und um die Seeallee statt. Auf der Rosentalstrasse wird die Parademusik durchgeführt.

Erstmals seit knapp zehn Jahren konnte dieses Jahr wieder ein Anstieg der Mitgliederzahlen präsentiert werden. Die Bemühungen der Vereinsleitung um Mitgliederwerbung sind nach wie vor sehr hoch und auch die Präsenz in der Gemeinde. Dieser Anstieg ist auch für die Vereinsleitung eine Motivation, diese Bemühungen fortzusetzen.

Im Tätigkeitsprogramm für das anstehende Vereinsjahr stehen das Appenzeller Kantonalmusikfest im Juni, das Musiklager im Oktober und die Abendunterhaltungen im November im Zentrum. Diesen Anlässen zum Trotz werden die gesellschaftlichen Anlässe wie beispielsweise der Badiplausch nicht zu kurz kommen.