Spiel mit ...

Das Interesse an der Musik kennt keine Altersbeschränkungen. Wir zeigen Euch die Vielfalt an Blasmusikinstrumenten, die man in der Ju- gendmusik Heiden (JMH) erlernen kann. Musik kann zu einem tollen Hobby oder vielleicht sogar zum Beruf werden und ein lebenslanger Begleiter sein.

Einzelunterricht

Die Grundlagen des Instrumentes erlernen die Musikanten im Einzelunterricht. Danach kommt wöchentlich das Nachwuchskorps (NK) dazu. 

Nachwuchskorps

Hier erlernen die Musikanten das Zusammenspiel mit verschiedenen Instrumenten. Mit Freuden wird dann das Erlernte an den ersten Auftritten präsentiert. 

Korps

Das ist die höchste Stufe der JMH. Entsprechend hoch ist auch das Niveau der Musikstücke. Es werden jedes Jahr zahlreiche Auftritte durchgeführt. Ebenso nimmt das Korps regelmässig an Wettbewerben teil. 

Tambouren

Die Tambouren sind eine wichtige Formation der JMH. An gemeinsamen Konzerten mit Korps und NK sorgen sie immer für eine tolle Abwechslung. Die Marschtambouren bilden bei jedem Umzug die Vorhut der Bläser.

 

Entdecke dein Instrument ...

Saxophon

Obwohl das Saxophon aus Blech besteht, gehört es zu den Holzblasinstrumenten. Es hat nämlich am Mundstück ein einfaches Rohrblatt, mit dem der Klang erzeugt wird. Man sagt, dass der Klang eines Saxophons der menschlichen Stimme sehr ähnlich sei. Die Aufgaben des Saxophon- Registers im Orchester sind Melodie-Stimmen und auch Untermalungen. Manchmal hat es auch harmonische und rhythmische Parts, zusammen mit den Trompeten und den Posaunen, und kommt oft bei Soli zum Einsatz.

Quin

Klarinette

Die Klarinette ist die Königin unter den Holzblasinstrumenten. Ihr Ton wird durch ein einfaches, dünnes Holzblättchen erzeugt. Im tiefen Register hat sie einen warmen und vollen Ton. In der mittleren Lage ist sie etwas schlaff und ausdruckslos, darüber jedoch ungemein kräftig und blühend, in der hohen Lage sogar schrill bis schreiend. Sie hat überall etwas mitzureden.

Simon

Querflöte

Die Querflöte ist ein Holzblasinstrument, auch wenn sie gar nicht mehr aus Holz besteht. Die Tonerzeugung funktioniert wie beim „Flaschen- Blasen“, man bläst einen stetigen Luftstrom auf eine Kante. Die Querflöte ist ein typisches Melodie-Instrument und erfreut sich grosser Beliebtheit. Sie hat einen weichen, tragenden Klang. Meistens macht sie gemeinsame Sache mit den Klarinetten, manchmal entwickelt sie aber auch ein Eigenleben und spielt Gegenmelodien.

Elena

Posaune

Die Posaune kommt dorthin wo die Trompete nicht hin- kommt, in den Keller der Tonhöhen. Der Ton der Posaune wird wie bei allen Blechblasinstrumenten durch Schwingungen der Lippen erzeugt. Der bewegliche Zug macht es möglich, unterschiedliche Tonhöhen zu spielen. Mit einer Posaune können klare und scharfe Töne erzeugt werden, dass es nur so fetzt. Sie kann laut und volltönend gespielt werden, aber auch weich und gefühlvoll. Die Posaune kommt auch als Solo-Instrument zum Einsatz.

Carmen

Trompete

Obwohl die Trompete nur drei Ventile hat, kann sie Töne in einem Umfang von mehr als drei Oktaven spielen. Ihr Ton ist strahlend, hell und laut und daher in der höchsten Lautstärke über das gesamte Orchester hinweg zu hören. Trompeten sind in allen Musikbereichen zu finden; in der symphonischen Musik, der Volksmusik, der Rockmusik bis zur Big Band und Jazzmusik. Trompete-Spielende haben viel zu sagen: Wenn sie spielen, dann werden sie auch gehört - ob sie nun richtig spielen oder nicht.

Ramon

Waldhorn

Das Waldhorn ist eines der ältesten Blasinstrumente. Der Ton wird mit Schwingungen der Lippen erzeugt. Der Ton- umfang reicht vom weichen, leisen bis zum scharfen, sehr lauten Klang. Das Hornspiel erfordert eine hohe Lippen- und Zungentechnik, da das Mundstück einen relativ geringen Durchmesser hat und die Töne sehr schwer zu treffen sind. Daher gilt das Waldhorn neben der Oboe als eines der am schwierigsten zu spielenden Instrumenten.

Tim

Euphonium (Tenorhorn)

Euphonium-Spielende sitzen im Orchester zwar in den hinteren Reihen, von dort aus übernehmen Sie jedoch die Führung. Es wird ein hoher Anspruch an alle Fähigkeiten gestellt. Präzision und Schnelligkeit, aber auch Ausdrucks- kraft und viel Gefühl für Melodien sind hier gefordert. Also kein Instrument für Faulenzer! Als Gegenleistung dürfen die Euphonium-Spielenden - Stück für Stück - die schönsten Melodienstimmen spielen, bei denen es ihnen nie langweilig wird.

Timon

Schlagzeug

Unter Schlagzeug versteht man alle Geräusch- und Rhythmusinstrumente, die im Orchester vertreten sind. Schlag- zeuge, egal welche, sind ausgesprochen “extrovertierte“ Instrumente. Zum Schlagwerk zählen Xylophon, Vibraphon, Marimbaphon, Glockenspiel, Bongos, Timpani, Rasseln usw. Schlagzeug-Spielende sind wie zweite Dirigenten, denn alle andern richten sich nach ihnen. Schüchternheit ist hier also fehl am Platz.

Leon

Tambour

Als fester Bestandteil der JMH sorgen die Tambouren mit technisch anspruchsvollen Vorträgen und ausgefeilter Schläger-Akrobatik immer wieder für erfrischende Auflockerung. Die Basler-Trommel kennt man hauptsächlich von der Basler Fasnacht. Die Tambouren erweitern das Repertoire auch gerne durch weitere Perkussionsinstrumente oder Gegenstände, welche sich dazu verwenden lassen. So entsteht ein abwechslungsreiches Programm aus traditionellen Trommelkompositionen und modernen Perkussions- Vorträgen.

Lorin

Die Kosten

Ausbildung: pro Jahr pro Semester
Bläserausbildung Fr. 550.- Fr. 275.-
   mit Korps Fr. 600.- Fr. 300.-
   mit Nachwuchskorps Fr. 650.- Fr. 325.-
nur Korps Fr. 200.- Fr. 100.-
nur Nachwuchskorps Fr. 180.- Fr.   90.-
nur Tambouren Fr. 320.- Fr. 160.-
     
Instrumentenmiete: pro Jahr  
für Mitglieder Fr. 120.-  
Zweitinstrument Fr.   60.-  
für Nichtmitglieder Fr. 300.-  

Der Einzelunterricht findet im Normalfall eine halbe Stunde pro Woche in Heiden oder Oberegg statt.

Dokumente

Absenzenreglement.pdf
Beiträge für Eltern.pdf
Reglement der Jugendmusik Heiden.pdf
Reglement Instrumentenmiete.pdf
Reglement zur Handhabung der Uniform.pdf
Statuten.pdf

 

Haben wir Dein Interesse geweckt?

Dann melde dich bei uns, wir freuen uns auf Dich!